Exkursion ins Grüne 


Exkursion ins Grüne  


Wir, die Schüler der 11. Klassen, machten uns am 15.06.2017 auf in den Wittenberger Stadtwald. Von der NABU-Station aus starteten die einzelnen Gruppen ihren Weg zu jeweils sechs Stationen, die sämtliche Gebiete der Naturwissenschaften Biologie, Chemie und Physik in Bezug auf das Ökosystem Wald behandelten. Herr Bäse gab uns einen Einsteigerkurs in die Insektenkunde und stellte sich heldenhaft einem ganzen Ameisenvolk.

Bei Frau Gips haben wir unterschiedliche Messungen im Biotop Wald durchgeführt und dabei verschiedene Messgeräte kennengelernt. Am Mummelsee drückte uns Frau Brämer einen Kescher in die Hand und von Kaulquappen bis Wasserkäfern waren alle möglichen Funde dabei. Nachdem wir uns beinahe verlaufen hätten, kamen wir dennoch nur mit kurzer Verspätung endlich bei Herrn Röder an. Dieser stellte uns die Aufgabe, mit Hilfe von einigen Chemikalien, anhand der Verfärbungen die Wasserqualität zu untersuchen. Natürlich alles unter dem kritischen Blick der Höckergänse der NABU-Station.

Ein paar Meter weiter erwartete uns schon Herr Fochmann mit merkwürdigen fast durchsichtigen Glaspräparaten. Nach einem Blick ins Mikroskop staunten wir über Objekte, wie die Mundwerkzeuge einer Kreuzspinne, von denen wir die Größe mit Hilfe einer Messskala im Objektiv bestimmen durften.

Frau Schlüter stellte uns schließlich die einzelnen Schichten des Waldes und ihre pflanzlichen Bewohner vor, womit ein spannender Tag zu Ende ging. Der Wald ist uns eigentlich so nah und scheinbar bekannt und dennoch haben wir bei dieser Exkursion viele neue und interessante Entdeckungen gemacht.

Ein Dank geht an dieser Stelle an unsere Lehrer, die den Tag so abwechslungsreich gestaltet haben.



Milena Krüger, Juliane Lenz