Gemeinsame Klassenfahrt nach Greifswald

Die Klassenfahrt der Klassen 10b und 10c

Am Montag den 15.08.16 starteten die Klassen 10b und 10c zur gemeinsamen Klassenfahrt nach Greifswald. 5 Stunden Zugfahrt und wir waren am Ziel, wo wir bis Freitag den 19.8. bleiben sollten. Nicht nur unsere Klassenlehrer Herr Speicher und Herr Wartmann waren dabei, sondern auch Frau Witteck.
Noch am selben Nachmittag gingen wir alle zusammen in die Stadt. Hier gab es eine englische Stadtführung von Herr Speicher.
Am nächsten Tag gingen wir in das Caspar David Friedrich Museum, ein Museum zu Ehren des in Greifswald geborenen Malers. Wir wurden hier in 2 Gruppen aufgeteilt, eine Gruppe erhielt bei einer Führung durch das Haus viele Informationen zum Leben und Wirken des Künstlers. Die andere Gruppe ging in der Zeit in den Keller, wo wir selber Seife herstellen konnten, natürlich unter den gleichen Bedingungen wie zu Caspar David Friedrich seiner Zeit. Danach tauschten wir. Am Nachmittag fuhren wir mit dem Bus nach Wieck, da uns dort eine 3-stündige Paddeltour erwarten sollte, auf die wir uns auch sehr freuten. Nach einer kurzen Einweisung brachten wir die Boote ins Wasser und paddelten, nicht alle im gleichen Takt, los. Während der Tour fing es leider an stark zu regnen, sodass wir gezwungen waren frühzeitig umzukehren und die Paddeltour zu beenden. Durchnässt kamen wir zurück ans Land und fuhren zurück zur Jugendherberge. Diese Tour wird wahrscheinlich so schnell keiner von uns vergessen.
Am Mittwoch fuhren wir nach Stralsund. Dieses Mal hatten wir auch Glück mit dem Wetter und konnten den Tag in Stralsund genießen. Zuerst hatten wir wieder eine englische Stadtführung und danach durften wir selbst entscheiden, ob wir das Ozeaneum besuchen oder an den Strand bzw. in das Hallenbad gehen möchten. So kam keiner zu kurz.
Am letzten Tag vor der Abreise liefen wir von der Jugendherberge aus zum Leibnitz Institut für Plasmaphysik. Zuerst erhielten wir einen Vortrag über Plasmaphysik allgemein. Das war ein anschaulicher und kurzweiliger Einstieg in das Thema. Für die Führung und die weiteren Einzelvorträge wurden wir in kleinere Gruppen eingeteilt. Nach zwei Stunden hatten wir Freizeit und konnten entweder mit unseren Lehrern in das Museum für Landesgeschichte oder alleine zum Lasertag gehen. Einige gestalteten ihre Freizeit auch selbständig in Greifswald, gingen ins Kino oder Shoppen.
Freitag mussten wir dann alle um neun unsere Zimmer geräumt haben, 10:37 Uhr fuhr unser Zug von Greifswald nach Berlin, von Berlin ging es dann wieder nach Wittenberg, wo wir 15:48 von unseren Eltern abgeholt wurden. Es war eine tolle Klassenfahrt, wir haben viel erfahren, hatten eine Menge Spaß und haben uns alle super verstanden.

Patrick Michna & Bilder Anna Pietsch