Musikprojekte

Projekt des Musikkurses Klasse 10  - 2016MPorj_2016

Die Schülerinnen und Schüler des Musikkurses der 10ten Klassen haben in den vergangenen Wochen eigenständig während des Unterrichts ein Programm erarbeitet. Dabei durften Themen, Titel und die Art der Aufführungen frei gewählt werden. In drei verschiedenen Gruppen übten die Musiker kreativ, vielfältig und zunächst mit unterschiedlicher Motivation. Es erfolgte bereits eine erste Präsentation vor den Schülern der 9.Klassen, welche für das Schuljahr 2016/17 den Kurs Musik gewählt haben. Hierbei gab es gleichzeitig eine Bewertung der erbrachten Leistungen durch die Musiklehrer am LCG.

Am 20. Mai 2016 lädt der Musikkurs um 18.30 Uhr in die Aula unserer Schule ein.

An diesem Abend werden die Highlights der einzelnen Gruppen in einem musikalischen Mix aufgeführt. Seien Sie dabei und bringen Sie Freunde, Nachbarn und Ihre gesamte Verwandtschaft mit, wenn es heißt: “ Sag es mit Musik.“

I.Bernhardt
Musiklehrerin


Projekt des Musikkurses Klasse 10 vom 24.06.2014

Am Dienstag, dem 24.06.2014, präsentierte der Musikkurs Klasse 10 die musikalischen Ergebnisse der Projektarbeit, welche im Rahmen des Musikunterrichts erarbeitet wurden.

B1
Die Schüler und Schülerinnen fanden sich zu Projektbeginn in Eigenorganisation zu vier Gruppen zwischen sechs und acht Teilnehmern zusammen und beratschlagten, welches der Wahlthemen in Betracht käme. Folgende Schwerpunkte wurden von den Gruppen gewählt:

  1. Ich-Du-Wir: Eine Reise um die Welt
  2. Liebe
  3. Musik im Wandel der Zeit
  4. Liebe und Freundschaft

B2B3B4B5B6B7B8B9B10B11B12B13B14
Die Beiträge umfassten ein breites Spektrum, sie reichten vom Jazz bis hin zum aktuellen Charttitel, zu hören gab es Gesang und abwechslungsreiche Instrumentalstücke, und auch ein Tanz wurde gezeigt. Die Aufregung der jeweils darbietenden Gruppe war deutlich zu spüren, denn die Präsentation stellte neben dem anzufertigenden Portfolio einen Teil der Projektarbeit dar und wurde in die Bewertung einbezogen. Die Dauer der Gruppenbeiträge lag durchschnittlich bei 20-25 Minuten, die „Reise um die Welt“ erforderte sogar 40 Minuten.

Projektgruppe „Ich-Du-Wir: Eine Reise um die Welt“

B15

Die Reise um die Welt umfasste folgende Beiträge:

  • Deutschland: „99 Luftballons“ von Nena, Gesang: Saskia Merten
  • Finnland: „Lifesaver“ von Sunrise Avenue, Gesang: Alina Khan, Akkordeon: Laura Kaufmann
  • Russland: „Katjuscha“, Gesang: Katharina Schuster, Lea-Tasmin Riedel, Akkordeon: Laura Kaufmann
  • Korea: „River flows in you“ von Yiruma, Klavier: Madita Schoenwald
  • Pakistan: „Balam Pichkari“, Gesang: Alina Khan
  • Südafrika: „Waka Waka“ von Shakira, Tanz: gesamte Gruppenteilnehmer
  • Atlantik: „My heart will go on“ von Celine Dion, Flöte: Cora Czekalla
  • USA: “Jessie” von Joshua Kadison, Klavier: Madita Schoenwald
  • Großbritannien: „Hey Jude“ von The Beatles, Gesang: Saskia Merten, Katharina Schuster Klavier: Madita Schoenwald
  • Frankreich: „Je veux“ von ZAZ, Gesang: Marie- Kristin Rauschning
  • Schweden: „Lay all you love on me“ von ABBA, Gesang: gesamte Gruppe

B16B17B18B19B20

Projektgruppe zum Thema „Liebe“

B21

Diese Gruppe präsentierte folgende Lieder:

  • „Ich lass` für dich das Licht an“ von Revolverheld, Gesang: Christoph Mähle, Alexander Dost, Paula Frenzel, Laura Horn, Anna- Francesca Geist, Stefanie Schwarze
  • „Liebe ist alles“ von Revolverheld, Gesang: Paula Frenzel, Stefanie Schwarze, Anna- Francesca Geist, Gitarre: Laura Horn
  • „Let her go“, Passenger, Gesang: Christoph Mähle
  • „Gib mir Sonne” von Rosenstolz, Gesang: alle, Gitarre: Laura Horn
  • „Comptine D’un Autre Ete-L’Apres Midi“ von Yann Tiersen, Klavier: Christoph Mähle

Zwischen den Titel rezitierten Stefanie und Alexander einzelne Strophen des Gedichts „Kleinigkeiten“ von Chima feat Lary.

Projektgruppe zum Thema: Musik im Wandel der Zeit – Entwicklung der Musik ab dem 20. Jahrhundert

B22

Diese Gruppe, bestehend aus acht Jungen, zeigte nachfolgend genannte Beiträge:

  • „Basin Street Blues“ von Spencer Williams, Gesang: Jan Erik Bergt, Marcel Görsch, Gitarre: Johannes Weichold, Klavier: Clemens Meyer
  • „Jazz Parnass Nr. 32“ von Manfred Schmitz, Klavier vierhändig: Clemens Meyer und Erik Henze
  • „Always look on the bright side of life“ von Monty Python, Gitarre: Johannes Weichold und Jonas Schmidt, Gesang: alle
  • „Finale“ von Daniel Hellbach, Klavier: Erik Henze
  • „River flows in you“ von Yiruma, Gitarre: Tien Le Duc
  • “Behind blue eyes” von Limp Bizkit, Gesang: Jan Erik Bergt, Brian Körnicke, Erik Henze, Marcel Görsch, Gitarre: Johannes Weichold, Jonas Schmidt

Die Moderation zwischen den einzelnen Titeln übernahmen in gekonnt lockerer Art Clemens Meyer und Erik Henze.

B23B24B25B26B27B28

Projektgruppe zum Thema: Liebe und Freundschaft

B29
Diese aus sieben Jungen bestehende Gruppe präsentierte fünf Titel:

  • „Mirrors“ von Justin Timberlake, Gesang: Nico Mischke, Lukas Lüdtke, Niklas Schölzel, Tom Biermann, Erik Seidel, Gitarre: Richard Quade, Keyboard: Peter Stoppe
  • „Halt dich an mir fest“ von Revolverheld, Besetzung: s.o.
  • „Under the bridge“, Red Hot Chili Peppers, Gitarre: Richard Quade
  • “Last of us” von Gustavo Santaolalla, Keyboard: Peter Stoppe
  • “Story of my life” von One Direction, Gesang: Tom Biermann, Gitarre: Richard Quade

B30B31B32B33


Nach abschließender Einschätzung der Schüler und Schülerinnen hat sich dieses Projekt gelohnt, da die Teilnehmer ihren Begabungen nachgehen und eigene Entscheidungen innerhalb eines vorgegebenen Rahmens treffen konnten. Auch die Schüler schätzten die Gruppenarbeit als positiv ein. Ebenso aufgeschlossen steht die Kursleiterin Frau Fritsche diesem Projekt gegenüber. Die Schüler arbeiteten selbstständig und kontinuierlich an der Verwirklichung ihrer Ideen, jeder Schüler/ jede Schülerin wurde je nach Begabung und Fähigkeit in die Präsentation einbezogen. Nicht nur die musikalischen Beiträge konnten größtenteils die Zuhörer überzeugen, sondern auch die Art der Darbietung wurde bis ins Details geplant (PowerPoint-Präsentation, Beleuchtung, Dekoration, Kleidung u.v.m.). Insgesamt ein gelungenes Projekt, das vielen der Musikkursschülern und auch den drei Musiklehrerinnen Frau Bernhardt, Frau Rintsch und Frau Fritsche in guter Erinnerung bleiben wird.


Gelungener musikalischer Abend der Klassen 5, 6 und 7 am LCG

Bild1Erstmalig fand am 21.05.2014 ein musikalischer Abend unserer Jüngsten statt. Trotz heißer Temperaturen fanden sich zahlreiche Gäste in der Aula des LCG ein.

Das Programm, das unsere Jüngsten, die Schüler und Schülerinnen der 5., 6. und 7. Klassen, vorbereitet hatten, war sehr abwechslungsreich. Der Chor eröffnete den Abend mit dem sehr bekannten Frühlingslied „Der Frühling zündet die Kerzen an“, trug besinnliche Lieder vor, z.B. „Das Lied vom langen Regen“  oder den Titel „Halte deine Träume fest“,  konnte aber auch durch bekannte Lieder Optimismus und gute Stimmung verbreiten, z.B. mit den Titeln „The lions sleeps tonight“  und „Always look an the brigth side of life“. Zum Abschluss des ersten Teils kam der Chor in Schieflage, aber nur, weil er eine auf Johannes Brahms‘  „Ungarischen Tanz Nr. 5“ abgestimmte ChoreBild2ographie zeigte.

Zahlreiche Instrumentalisten bereicherten das Programm durch ihre Beiträge. So brachte Annika Münzberg, Kl. 5d, auf dem Klavier eine Mazurka zu Gehör. Steven Simon, ein Schüler der Kl. 6c, trug auf seiner Querflöte ein „Allegretto non troppo“ von G. Garibaldi vor. Moderne Töne stimmte Lisa Gärtner, Kl. 6c, mit dem Geigenstück „Boulevard of brocken dreams“  der Gruppe Green Day  an.

Passend zur Jahreszeit trug Lisa Marie Schiller, Kl. 6c, das Gedicht „Frühlings Ankunft“  von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben vor.

Nach einer kurzen Umbaupause zeigten Leon Hoppe, Kl. 5c, und Marlene Koch, Kl. 5d, ihr Können auf der Harfe. Beide trugen zunächst zwei anspruchsvolle Stücke auf ihren Instrumenten vor (z.B. „Pour Rahael“ , „Sonatina Nr.3 von J.L.Dussek;  ein „Concerto“ von T. O’Carolan oder die „Serenade melan colique“), um abschließend gemeinsam die „Habanera Gris“ von Alfredo Rolando Ortiz zu Gehör zu bringen.

Durch das Programm führten Anna Pietsch, Kl. 7c, und Max Maurus Siegert, Kl. 7a.

Dieser Abend soll nicht der letzte dieser Art sein. Zukünftig wird angestrebt, eine Tradition entstehen zu lassen, so dass jährlich ein solches Konzert zur Aufführung kommen wird.