Arbeitsgemeinschaft Insektenkunde

Die nächste Exkursion: n.n.

2017_Inkuns-ExkursBüffel… auf dem Apollensberg?

Viele Zweibeiner interessieren sich zum Leid der Sechsbeiner viel mehr für Vierbeiner – deshalb die ungenaue Überschrift.

Was ist es denn nun? Es handelt sich um die Büffelzikade, die wie viele andere Arten aus Amerika stammt und seit 1966 auch in Deutschland gefunden wird. Der erste Nachweis in Sachsen-Anhalt gelang vor fast genau 10 Jahren.
Die AG Insektenkunde hatte am 26.08.2017 zur Exkursion eingeladen und 28 Zweibeiner und ein Vierbeiner wanderten zum Apollensberg. Neben zahlreichen Pflanzenarten wurden viele Sechsbeiner (Käfer, Hautflügler, Zweiflügler, Schmetterlinge, Heuschrecken, Wanzen, Zikaden, Netzflügler, Köcherfliegen), einige Achtbeiner (Spinnen) und sogar 14-Beiner (Kellerassel) gefunden.

Auch eine schmackhafte Mahlzeit (Calvatia gigantea) wurde nach Hause getragen, bevor mehrere Billionen Sporen durch den Wind verbreitet werden.

W. B.


 

2016-09-22_ExkursionExkursion zur Elbe am 22.09.2016

Die erste Exkursion im neuen Schuljahr führte uns zu einem sandigen Ufer der Elbe. Nachdem der Fluss in den letzten Jahren sauberer wurde, kommen auch wieder einige Käferarten in ihr ursprüngliches Verbreitungsgebiet zurück. Wir fanden unter anderem die Laufkäfer Bembidion assimile, Bembidion punctulatum, Harpalus affinis und Trechus quadristriatus. Außerdem entdeckten wir mehrere Vogel- und Pflanzenarten.


InsKunde2017-03-14Was machen die denn da?

Das wissen nur wenige Eingeweihte. Die Mitglieder der AG Insektenkunde suchen nach Insekten im Winter. Hierzu wurde Laub in ein Käfersieb geworfen, um anschließend das sogenannte „Gesiebe“ zu untersuchen. Gefunden wurden Rüssel-, Marien-, Lauf-, Schimmel-, Glanz-, Schnell-, Kurzflügel- und Blattkäfer, Wanzen und Urinsekten, aber auch Bücherskorpione, Milben, Spinnen, Krebstiere und Tausendfüßer.
Einige Exemplare wurden gleich unter dem Mikroskop betrachtet. Eine völlig neue Welt, die vielen Menschen nicht bekannt ist.
Die aktuellen und die ehemaligen Mitglieder der AG, die z.T. in diesem Jahr ihr Abitur ablegen, kennen jedoch die Grundlagen der Entomologie. Sie schreien nicht gleich los, falls eine Wanze im Klassenzimmer auftaucht.
Krebse im Laub? Ein Apfel ist schließlich auch nicht madig, Motten fressen keine Löcher in die Kleidung und die „Paprikaschote“ ist eine Beere… . Schon eine tolle Wissenschaft – die Biologie.

W. B.


Arbeitsgemeinschaft Entomologie auf dem Apollensberg - Exkursion zum Apollensberg  am 10.09.2016InsKunde_2017-001

Die traditionelle Herbstexkursion der Arbeitsgemeinschaft Entomologie führte am 10.09.2016 zum Apollensberg. Bei bestem Wetter wagten 30 Teilnehmer im Alter von 5 – 59 Jahren den Aufstieg zum Gipfel. Unterwegs wurden von den Exkursionsteilnehmern viele Pflanzen und Tiere beobachtet. Die zunächst unglaubliche Vielfalt wurde durch Wiederfunde relativiert.

InsKunde_2017-002Bemerkenswert war der Fund von Resten eines Säugetieres (Foto) durch Justus und Christian, den beiden jüngsten Teilnehmern. Neben zahlreichen Lauf-, Blatt-, und Rüsselkäfern wurden auch verschiedene Wanzen-, Fliegen- und Bienenarten beobachtet. Besonders das Hornissennest an der Streuobstwiese und die Dornfingerspinne (Foto) begeisterten. Natürlich wissen jetzt auch alle Teilnehmer, dass die Walnuss keine Nuss ist, wie eine Flechte lebt, dass Hummeln stechen können, der Eschen-Ahorn ein Neophyt ist, Kellerasseln Krebse sind und … wie schön so ein Vormittag in der Natur ist.


Die meisten Menschen werden einem kleinen Käfer nicht viel Aufmerksamkeit schenken. Bei den Schülern der AG Insektenkunde ist das anders. Hier wird besonders auf die kleinen Krabbler geachtet und ihre Lebensweise und Anatomie untersucht. Doch nicht nur theoretisch. Die Teilnehmer bekommen die Chance selbstständig Insekten zu präparieren, zu bestimmen und eine eigene Sammlung anzulegen und erhalten so Einblicke in die Arbeit eines Entomologen. Auch werden immer wieder Exkursionen veranstaltet, bei denen auch ökologische Zusammenhänge erläutert werden. Den Plan für das 2. Halbjahr gibt es noch im Februar. Interessierte Schüler sind gern gesehen und können sich jeder Zeit bei Herrn Bäse melden.
Text u. Fotos: Stefan M. Kranz

InsKu2016-01InsKu2016-02InsKu2016-03InsKu2016-04


Aktivitäten der AG Insektenkunde

InsKU_2015-09-05

Am Samstag, dem 05. September, lud Herr Bäse wieder zu einer Exkursion zum Apollensberg ein, um 22 Teilnehmern, bestehend aus interessierten Schülern, Eltern und Kindern, die Welt der einheimischen Insekten und Pflanzen näher zu bringen. Vergangene, wie auch zukünftige Abiturjahrgänge waren anwesend und so wurden die verschiedensten Themen angesprochen, die auf den jeweiligen Wissensstand abgestimmt waren.

Im zweiten Halbjahr wird vorraussichtlich eine weitere Exkursion durchgeführt, zu der natürlich wieder jeder herzlich eingeladen ist.

Stefan M. Kranz


Jahrestagung der Entomologen-Vereinigung Sachsen-Anhalt (EVSA)Tagung

Fünf Mitglieder der AG Insektenkunde waren am 20.06.2015 Gäste bei der Jahrestagung der Entomologen-Vereinigung Sachsen-Anhalt (EVSA) in Lubast. Eine gemeinsame Exkursion mit Spezialisten für Libellen und Wasserkäfer führte an den Neumühlteich und an den Fliethbach. Julius fand einen Schönbär (siehe Foto), der im Jahre 2010 der „Schmetterling der Jahres“ war und Eric rutschte bis zum Bauchnabel in den Flieth. Trotz ungünstiger Witterung konnten viele Insekten beobachtet werden. Auch im kommenden Jahr erfolgt die Erfassung der Insektenarten in der Dübener Heide durch die Mitglieder der EVSA und interessierte Schüler der AG Insektenkunde.

Wir bedanken uns herzlich für die Unterstützung durch die Spezialisten und die Eltern.

W. B.


Exkursion Insektenkunde vom 20.09.2014

Bild1

Am Samstag, dem 20.09.2014, fand die erste Exkursion in diesem Jahr - unter der Leitung von Herrn Bäse - auf den Apollensberg im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft Insektenkunde statt. Verschiedene Pflanzen-, Spinnen- und Insektenarten konnten hier gesehen und buchstäblich “begriffen” werden. Selbstverständlich wurden diese auch in allen wichtigen Punkten genau beschrieben und ihre ökologische Bedeutung erläutert. Teilgenommen haben Schüler aus allen Klassenstufen und auch einige Eltern, die immer gern gesehene Gäste sind, sodass insgesamt 37 Personen anwesend waren.

bild2Stefan M. Kranz und Jonas Staritz

 


26.04.2014 Frühjahrsexkursion

Die Frühjahrsexkursion der AG Insektenkunde fand in diesem Jahr in Coswig statt. Neben Schülern aus anderen Klassenstufen nahmen auch interessierte Eltern teil. Bei schönem Wetter konnten zahlreiche Pflanzen (z. B. Mistel, Hirtentäschel, Taubnesseln, Milchstern, Wiesenkerbel, Brennnessel, Strahlenlose Kamille, Waldrebe, Giersch,BildInsKu Gundermann, Johanniskraut, Königskerze, Schöllkraut, Efeu, Storch- und Reiherschnabel, verschiedene Baumarten) und Tiere (z. B. Mäusebussard, Haussperling, Elster, Ringeltaube, Schwarzer Milan, Himbeer-, Rosen-, Rüssel-, Blatt-, Marien-, Glanz-, Scheinbock-, Mist-, Samen-, Lauf-, Speck-, Bock-, Kurzflügel- und Schnellkäfer, Spitzling, Kohl-, Feuer-, und Randwanze, Märzfliegen, Schnaken, Heuschrecken, Blattwespen, Spinnen und Schnecken) gezeigt werden.

 


07.04.2014 Bau von Nisthilfen

BildNisthilfenDie Mitglieder der AG Insektenkunde haben am 07.04.2014 Nisthilfen für Wildbienen hergestellt. Bei der vierstündigen Exkursion nach Reinsdorf wurden auch zahlreiche Insektenarten, Frühjahrsblüher und eine Blindschleiche beobachtet.

 

 

 

 


21.09.2013 Exkursion mit Gästen zum Apollensberg

 Bild_2013-09-21


 04.05.2013 Exkursion nach Nudersdorf mit Besuch bei einem Imker

Bild_2013-05-04-1Bild_2013-04-05-2Bild_2013-05-04-3


 06.04.2013 Exkursion mit Gästen zum Apollensberg

Bild_2013-04-06


 13.09.2012 Präparation und Bestimmung von Insekten

Bild_2012-09-13-1Bild_2012-09-13-2Bild_2012-09-13-3Bild_2012-09-13-4


 16.04.2012 Herstellung von Nisthilfen für Wildbienen

Bild_2012-04-16