Fach Religion

Unterrichtende Lehrerinnen und Lehrer:

NameFächerFunktionen
Frau Rintsch Deutsch/Musik/ev.Religion Fachbetreuerin in LSA ev. Religion
Frau A. Witteck Deutsch/Russisch/Französisch/kath.Religion Klassenlehrerin/Gleichstellung
Frau Stieme Geschichte/ev. Religion  

Evangelischer und katholischer Religionsunterricht sind ein Bildungsangebot für alle interessierten Schülerinnen und Schüler. Der Unterricht leistet Beitrag zur Entwicklung von Kompetenzen: er befähigt in diesem Zusammenhang  sich in unserer christlich geprägten Kultur zu orientieren, einen eigenen Standpunkt zu Fragen der Zeit zu finden, zu begründen und sich mit anderen Positionen auseinanderzusetzen; er trägt zur Entwicklung von Kernkompetenzen bei, vermittelt Wissen bzw. Fachwissen. Evangelischer und katholischer Unterricht sind ordentliche Lernfächer mit Bewertung,  auf der Grundlage von staatlichen Lehrplänen, die ab dem Schuljahr 2017/18 in den Klassenstufen 5 bis 11 nach neuer kompetenzorientierter Konzeption eingeführt bzw. fortgeführt werden.

Der neue Fachlehrplan geht von den Einheitlichen Prüfungsanforderungen in der Abiturprüfung  (EPA) für den Evangelischen Religionsunterricht und den in diesen festgeschriebenen Kompetenzen und fachlichen Inhalten aus und beschreibt die verbindlich zu erreichenden Kompetenzen, Wissensinhalte am Ende der Schuljahrgänge 5/6; 7/8; 9; 10, 11/12. Als Kompetenzbereiche  durchziehen alle Jahrgangsstufen: Wahrnehmung und Darstellung; Deutung; Beurteilung; Kommunikation und Dialog; Gestaltung. Diese werden durch sechs biografische bzw. lebensweltliche Leitfragen strukturiert:

Die Fragen nach:

  • existentieller Vergewisserung
  • dem Lebenssinn
  • dem Glauben
  • gültiger Orientierung
  • gutem Handeln
  • der Hoffnung, dem Mut zum Leben angesichts von Leid und Tod, Scheitern und Schuld

Diese sechs Leitfragen finden Einbettung in die Kompetenzschwerpunkte: Theologie, Christologie, Eschatologie, Anthropologie, Ethik, Ekklesiologie. Der Unterricht wird durchgängig zweistündig erteilt.
Es wird, besonders im Bereich von Projekten, eng mit dem Ethikunterricht zusammengearbeitet.

Speziell im Rahmen des Religionsunterrichts  findet in diesem Schuljahr das Projekt „Weihnachten Gutes tun- Päckchen packen für Kinder in Not“ in den Klassen 5 bis 7 statt.  In diesem Zusammenhang sollen die Schüler für notgeprägtes Leben anderer sensibilisiert werden und lernen Verantwortung zu übernehmen.

In einer zunehmend pluralistisch geprägten Gesellschaft werden Kompetenzen in den Bereichen der Urteils- und Dialogfähigkeit immer wichtiger. Aus diesem Grund ist es für die Klassen 9 und 10  geplant, Referenten zum Thema „Weltreligionen“ einzuladen. Dadurch werden die Schüler mit unterschiedlichen Formen gelebten Glaubens vertraut gemacht.